Jahresthema

"unGLAUBlich"
 
Das Jahresthema mit dem Titel „unGLAUBlich“ gehört zur Säule Kirche mit Kindern, die die Katholische Jungschar Südtirols im Arbeitsjahr 2019/2020 in den Mittelpunkt stellt.
 
Die Jungschar legt großen Wert darauf, die Lebenswelt der Kinder wahrzunehmen, sie auf ihrem Weg zu begleiten und dabei gemeinsam mit ihnen auf die Suche nach Gott zu gehen. Durch altersgerechte, kreative Formen und Wege soll den Kindern Raum geboten werden, ihren Zugang zum Glauben leben und entfalten zu können.
 
Es geht uns darum, dass Kinder neben der Eucharistiefeier die Vielfalt liturgischer Feiermöglichkeiten entdecken können. In all diesen liturgischen Momenten soll durch Sprache, Musik, Bewegung und Raumgestaltung besonders auf die Bedürfnisse der Kinder eingegangen werden. Dabei können alle Sinne wie Hören, Sehen, Schmecken, Riechen, Fühlen miteinbezogen werden. Der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt.
 
Gott als Lebensbegleiter
Glauben heißt Suchen, Hinterfragen und ist ein Unterwegssein. Deshalb ist es wichtig, Fragen der Kinder zuzulassen und über den Glauben und deren Zweifel offen zu sprechen.
Der Glaube ist keine Antwort auf ungelöste Fragen, keine Scheinwelt, kein Märchen, sondern soll als Bestandteil des Alltags und als tragendes Fundament des Lebens verstanden werden. Er ist nicht ausschließlich etwas für den Kirchenraum, sondern verwirklicht sich im Reden und Handeln; jeden Tag neu. So kann sich der Glaube entwickeln und dadurch uns selbst verändern.
 
Gemeinsam glauben
Ein einzelner Christ kann nicht für sich bestehen und sich nicht entfalten. Erlebbar wird Glaube erst in Gemeinschaft. Er kann Identität stiften und den Zusammenhalt einer Gruppe stärken. Im gemeinsamen Glauben dürfen wir voneinander lernen und Erfahrungen der Gegenwart Gottes machen. 
 
„Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.“ (Mt 18,20)
 
Glaube ist vielvältig 
Jede Generation, ja jeder Mensch hat einen unterschiedlichen Zugang zum Leben und einen unterschiedlichen Zugang zum Glauben, auch unterschiedliche Vorstellungen. Diese dürfen Platz haben, da die Vielfältigkeit und Verschiedenheit im Glauben eine Bereicherung darstellt.
 
Kreativ glauben 
Durch altersgerechte, kreative Formen und Wege soll den Kindern Raum geboten werden, ihren Zugang zum Glauben leben und entfalten zu können. Es geht uns darum, dass die Kinder neben der Eucharistiefeier die Vielfalt liturgischer Feiermöglichkeiten, wie z.B. eine Soundandacht, eine Lagerfeuerandacht oder eine Abendandacht entdecken können. 
In all diesen liturgischen Momenten soll durch Sprache, Musik, Bewegung und Raumgestaltung besonders auf die Bedürfnisse der Kinder eingegangen werden. 
 
Dort, wo Kinder christliche Werte der Liebe, des Friedens und der Hoffnung auf ein ewiges Leben erfahren dürfen, wird Gottes Botschaft lebendig und somit zu einer Bereicherung für die Entwicklung des Kindes. Der Glaube an Jesus Christus ist ein Geschenk. Er ist es wert erkundet, erLEBT und geLEBT zu werden. 
 
 

Zuletzt geändert: