(Gross-) Gruppenanimation

Die Jungschar ist auf viele Gruppen aufgebaut. Was eine solche Gruppe ist, und welche Rolle du als Gruppenleiter (sprich Animateur) spielst, kannst du hier nachlesen:

Animation:

  • Animation bedeutet:
  • lebendige, d.h. auch persönliche Kontakte ermöglichen
  • die Teilnehmer handeln vor allem in ihrem Interesse
  • es geht um persönliche Belebung
  • die Autorität des Animateurs ist kontrollierbar
  • Animation macht auch dem Animateur Spass.

Der Raum animiert mit!

Der Raum (ein Weg, ein Saal, ein Platz) spielt eine wichtige Rolle in der Gruppenanimation:
Er soll das Fußfassen erleichtern, den nötigen Rahmen bilden, neugierig machen und einen Vorgeschmack bringen.

Drei Möglichkeiten des "Raumgestaltens" sind:

  1. Grenzen abstecken, hervorheben
  2. Dekoration, Stimmung machen
  3. Räume schaffen, beheimaten

Zu 2:

  • Als Dekorationsmaterial sehr brauchbar:
  • Luftballons
  • farbige Tücher
  • Kreppapier
  • Leinen und Wäscheklammern zum Plakate-Aufhängen
  • Wegweiser
  • anregend gestaltete Plakate über die Angebote
  • Raumbelebung durch Aktivitäten der Kinder:
  • Malwände
  • mitgebrachte Stoffecken zusamensetzen
  • Namensgirlanden aufhängen
  • Ergebnisplakate von Gruppen
  • Umrisse der Teilnehmer auf Papier, Wellpappe, ...

Je klarer die Absicht des Animateurs und die Vermittlung dieser Absicht, umso wirkungsvoller ist die Animation.

Eine gründliche Vorbereitung mit anschaulichem Material (Tafeln, Papier, Dias...) ist sehr wichtig für eine erfolgreiche Animation.

Seid ihr ein Animationsteam?

(z.B. bei der Vorbereitung von Sommerlagern)

Dann ist gemeinsames Vorbereiten eine Vorraussetzung! Klärt, wer welche Vorlieben hat, damit jeder weiß, was er/sie möchte, und vereinbart genau, wer was tun wird, um ein Chaos zu verhindern. Je größer das Team, desto wichtiger kann ein Teamleiter sein. Wichtig ist auch die Nachbesprechung nach der Veranstaltung, wo ihr nicht nur die Fehler bemängelt, sondern hauptsächlich das Gelungene lobt.

Wichtig:

  • Fähigkeit, zu improvisieren
  • Mut zu spontanen Blitzentscheidungen
  • Vorschläge aufgreifen
Uli Platter

Zuletzt geändert: