Das schlaue Kamel

Zwei Schüler/Kinder werden als Kamel hergerrichtet; sie bücken sich und werden mit ein oder zwei Decken behängt, so daß nur noch die Füße zu sehen sind. Der hintere Spieler erhält dazu noch einen Becher mit Wasser in die Hand (nur bis zur Hälfte füllen).
Das "schlaue Kamel" wird nun den Zuschauern vorgestellt: Herkunftsland, schulische Zeugnisse, Diplome und anderes Wissenswertes wird aufgezählt. Schließlich kann das Kamel sogar rechnen: einfache Aufgaben im Zehnerraum löst es mit Klopfen seines rechten Vorderfusses. Schließlich kommt die Krönung: Das Kamel ist so dressiert, dass es einen Zuschauer übersteigen kann, ohne ihn zu berühren. Dazu benötigt man allerdings die Hilfe eines Zuschauers. Es findet sich jemand, der sich auch bereitwillig auf den Boden legt. Das Kamel naht gemessenen Schrittes, steigt vorsichtig hinüber und - da es nicht ganz "stubenrein" ist, "benäßt" es den Liegenden.

Zuletzt geändert: