Max und Moritz

Das ist ein entzückendes Spiel, das alt und jung immer wieder fesselt. Unsere Großeltern spielten es mit Begeisterung. Es lohnt sich, es wieder zu lernen, denn was wirklich gut ist, wird nicht altmodisch.

Man braucht drei Würfel, einen Würfelbecher und zwei Schachteln Zündhölzer. Die Teilnehmerzahl kann beliebig groß sein. In die Mitte des Tisches wird der Inhalt der beiden Streichholzschachteln geschüttet. Nun würfeln die Spieler der Reihe nach. Jeder Wurf hat eine besondere Bedeutung und ist eine Anzahl von Hölzchen wert, die derjenige bekommt, der den niedrigsten Wurf getan hat. Das Spiel geht so oft reihum, bis keine Streichhölzer mehr auf dem Vorratshaufen liegen.

Jetzt beginnt das Abwürfeln. Jeder Spieler hat nun drei Würfe frei. Ist der erste Wurf bereits sehr hoch, so wird der Spieler ihn stehenlassen, d.h. er wird auf die beiden weiteren Würfe verzichten, denn wenn diese schlechter sind als der erste, hat er den guten Wurf verwirkt - nur der letzte Wurf gilt! Man merkt sich seinen Wurf gut, denn die übrigen Spielteilnehmer würfeln ebenfalls. Erst wenn die Reihe einmal herum ist, darf der Spieler so viele seiner Zündhölzer abgeben, wie sein Wurf wert war.

Ziel des Spieles ist, als erster alle Zündhölzer loszuwerden. Bis man die Bedeutung der einzelnen Würfe und ihren Streichholzwert auswendig weiß, was übrigens gar nicht lange dauert, macht man am besten eine kleine Tabelle und legt sie beim Spiel zum Abgucken neben sich.

Die Kombination 1 plus 1 ist immer ein "Max-und-Moritz-Wurf", der Wert des dritten Würfels gibt an, ob Max und Moritz mit dreien oder fünfen usw.

Drei Sechsen, Fünfen, usw. sind immer ein Pasch, nur dreimal eins ist Max und Moritz mit Sieben.

Die Wurffolgen eins, zwei, drei; zwei, drei, vier usw. sind immer Sequenzen. Alle übrigen Würfe sind die sogenannten Hausnummern, die nur je ein Streichholz gelten, und zwar rangieren die höchsten Nummern zuerst.

Würfeln alle Spieler nur Hausnummern, darf der ein Holz abgeben, der die höchste Nummer gewürfelt hat.

Goldonkel = 15 Streichhölzer
Motten = 11 Streichhölzer
Schwaben = 10 Streichhölzer
Jule = 9 Streichhölzer
Max und Moritz mit sieben = 7 Streichhölzer
Max und Moritz mit fünf = 5 Streichhölzer
Vierpasch = 3 Streichhölzer
Sequenz = 2 Streichhölzer
Hausnummer: Sechs einundfünfzig = 1 Streichholz
Hausnummer: Fünf dreiundfünfzig = 1 Streichholz
Hausnummer: Fünf einundzwanzig = 1 Streichholz
Hausnummer: Vier dreiunddreißig = 1 Streichholz
Hausnummer: Vier zweiundzwanzig = 1 Streichholz
Hausnummer: Drei zweiunddreissig = 1 Streichholz
Hausnummer: Drei zweiundzwanzig = 1 Streichholz

Zuletzt geändert: