Kartoffellaufen

Man braucht doppelt so viele Stühle, wie Mitspieler vorhanden sind. Ist die Zahl der Mitspieler eine ungerade, so scheidet einer freiwillig aus, ist "Spielleiter" und passt auf, dass niemand schummelt. Beim nächsten Spiel macht er dann mit, statt seiner scheidet der aus, der beim ersten Spiel verloren hat. Die Stühle werden einander gegenüber aufgestellt, möglichst durch die ganze Zimmerbreite voneinander getrennt. Auf die Sitze der einen Reihe werden je fünf kleine bis mittelgroße Kartoffeln gelegt.

Jeder Spieler erhält einen Suppenlöffel. Auf das Kommando "Los!" laufen die Spieler zu ihren Stühlen und versuchen, möglichst schnell eine Kartoffel auf ihrem Löffel zu befördern. Die Finger dürfen dabei keinesfalls nachhelfen! Wer bei einer Mogelei ertappt wird, darf nicht mehr mitspielen. Jeder läuft mit seinem Löffel, auf dem er die Kartoffel balanciert, zur gegenüberliegenden Stuhlreihe, legt die Kartoffel auf dem leeren Sitz "seines" Stuhls ab, macht wieder kehrt, holt die zweite Kartoffel und so fort, bis alle fünf Kartoffeln herübergebracht worden sind. Sieger ist natürlich der, der als erster dies Kunststück fertiggebracht hat. Wem beim Lauf eine Kartoffel vom Löffel hopst, dem wird ein Pfand abgenommen. Er scheidet aus bis zum nächsten Spiel.

Zuletzt geändert: