Die Vernehmung

Personen: Polizist,
Frau Meier,
Herr Meier
(Wachstube, Tisch, Stühle. Herr Meier, klein, schmächtig, schüchtern - Frau Meier, groß, robust, energisch).
Polizist: (sitzt hinter dem Tisch. Vor sich aufgeschlagene Akten, zu Herrn Meier): Sie heißen?
Frau M.: (Mit ihrem Mann vor dem Tisch stehend): M e i e r mit weichem "ei".
Polizist: S i e waren doch gar nicht gefragt! (Sieht fragend zu Herrn Meier)
Herr M.: Meier, (buchstabierend) M - e - i - e - r.
Polizist: Vorname?
Frau M.: Fritz, großes "F", kleines "ritz".
Polizist: Zum Donnerwetter, lassen Sie doch Ihren Mann antworten!(Wieder zu Herrn Meier gewandt) Herr Meier, Sie sind angezeigt wegen zu hoher Fahrgeschwindigkeit.
Frau M.: (Schiebt ihren Mann zur Seite, spricht sehr schnell und unterstreicht ihre Rede mit entsprechenden Gesten): Das ist ganz richtig so, Herr Polizeirat, gar nicht hoch genug kann die Strafe sein. Ich habe ihm schon immer gesagt: "Fritz", habe ich gesagt, "fahre langsam". Aber der hört ja nich auf mich. Immer muss er seinen Willen durchsetzen. Wie ein kleines Kind benimmt er sich. Was sage ich? Wie ein Kind? Nein, Herr Polizeirat, störrisch, wie ein alter Esel ist er. Sie können sich ja gar nicht vorstellen, was ich mit dem Manne alles auszuhalten habe ...
Herr M.: (wischt sich verlegen den Schweiß ab, zupft schüchtern seine ununterbrochen redende Frau verschiedene Male am Arm): Aber Ingelein ...
Frau M.: (ihn anfahrend): Störe mich nicht! Was gesagt werden muss, muss gesagt werden! - (Zum Polizisten) Wo waren wir denn stehen geblieben? Ach ja, bei dem alten, störrischen Esel. - Morgens, mittags und abends predige ich immer dasselbe: er soll nicht trinken, soll sich beim Fahren nicht nach anderen Frauen umsehen, soll keinesfalls über 40 km fahren und nicht immer mit 80 Sachen durch die Kurven gehen. Aber er? Er achtet überhaupt nicht auf das, was ich ihm sage, und dabei rede ich sowiso kaum ein Wort. Aber Strafe muss sein, jetzt ganz gehörig, das müssen Sie mir armen, geplagten Frau versprechen, Herr Poli ...
Polizist: (Hebt abwehrend die Hand, dann zu Herrn Meier): Wie lange sind Sie eigentlich schon verheiratet, Herr Meier?
Herr M.: Achtzehn Jahre.
Polizist: Dann will ich für heute die Strafanzeige zurückziehen. (Schlägt die Akten zu, zeigt mit dem Daumen auf Frau Meier) Sie sind bestraft genug!
   
  Tusch - Vorhang