Archäologiespiel

Material:

Blumentöpfe aus Ton, Farben, Pinsel, Hammer, Zeitungspapier, Spezialkleber, Urkunden für die Siegerehrung.

Vorbereitungen:

Für jede teilnehmende Gruppe einen Blumentopf von ca. 12 cm Durchmesser in unterschiedlicher Farbe anmalen.
Topf mit zerknülltem Zeitungspapier ausstopfen und vorsichtig mit dem Hammer in ca. 4 Teile schlagen.
Scherben im Haus oder Garten verstecken.

Durchführung:

Einstimmung auf das Spiel. Der Gruppenletier erzählt den Kindern folgendes: "Bei Ausgrabungen finden Archäologen des öfteren Scherben von Gefäßen aus dem Altertum. Falls genügend Scherben eines Gefäßes vorhanden sind, werden diese zusammengesetzt, und die Vase oder der Krug wird rekonstruiert. Jetzt spielt ihr die Archäologen. Mir ist berichtet worden, daß hier im Garten (Haus) Scherben von kostbaren, alten Blumentöpfen liegen. Eure Aufgabe sit es, die Scherben zu finden und diese wieder zu einem Blumentopf zusammenzufügen."

Spielregel:

Die Kinder werden in Kleingruppen geteilt. Jede Gruppe erhält einen Namen, z.B. "Gruppe Blau", d.h., diese Gruppe muß die blauen Scherben suchen.
An einen vorher bestimmten Ort tragen die jeweiligen Gruppen ihre Scherben zusammen und kleben mit Hilfe des Spezialklebers den Blumentopf zusammen. (Der Gruppenleiter weist auf den sachgerechten Umgang mit dem Kleber hin!)
Der Gruppenleiter verteilt Punkte für Schnelligkeit und Punkte für ordentliches Zusammenkleben. Eine Urkunde, die an die Teilnehmer ausgehändigt wird, soll an den Wettbewerb der Archäologen erinnern.

Zuletzt geändert: